Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
  • Ankündigung Zinnteller
  • Leopoldshafen
  • Seeputzede
  • 2.Training Radolfzell
  • Jahreshaupt-versammlung SMYV
  • 1.Training Langenargen
  • Skiausfahrt
  • Fackellauf

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 30.Mai findet unsere Zinnteller-Opti-Regatta statt!!!

-> mehr unter Regattasegeln

Schnee, Kälte und segeln… Schröcker Goldopti in Leopoldshafen am 04./ 05. Mai.2019

Am vergangenen Wochenende hatte die Seglerkameradschaft Leopoldshafen zum Schröcker Goldopti eingeladen, dieses Jahr lag der Termin relativ früh, wenn man Anfang Mai früh nennen will. Auf unserer Anfahrt mit dem Auto sind wir doch tatsächlich durch ein Schneegestöber gefahren, brrrr!! Trotz der widrigen Wetterverhältnisse sind alle 20 gemeldeten Teilnehmer auch angereist und sorgten somit für ein anständiges Teilnehmerfeld, auch bei der gleichzeitig stattfindenden 420er-Wertung startete ein Feld von 12 Booten.

Am Samstag hielt sich den ganzen Tag über diese Kälte und teilweise leichter Nieselregen aber dennoch konnte der Regattaleiter Timo Ansbach mit Unterstützung von Sven Allers nach der Steuermannsbesprechung uns aufs Wasser schicken da ausreichend Wind vorhanden war. Ein Lauf lang hielt sich der Wind dann flaute er ab und wir konnten uns an Land aufwärmen, für den Tag war es das dann auch. Leider konnten wir nicht wie gewohnt abends mit Paddelbooten oder Kanus auf’s Wasser, es war einfach zu kalt.

 Am Sonntag zeigte sich dann wenigstens die Sonne wieder und es wurde dadurch auch etwas wärmer. Da sich wieder ein schöner Wind einstelle konnten wir tatsächlich noch drei Läufe absolvieren so dass es einen Streicher geben konnte. Meinen letzten Lauf habe ich allerdings nach einer super ersten Runde verhauen und mein Streicher war damit auch erledigt. Bei zwei 3.Plätzen und einem 7.Platz konnte ich unterm Strich am Ende der Regatta den 4 Rang belegen.

Hannes Wehrle (GER-11307) vom JS Reichenau konnte die Regatta für sich entscheiden, zwei Siege und ein zweiter Platz sicherte ihm den Sieg vor Philipp van Husen (GER-1389) vom SV Schluchsee der ebenfalls einen Sieg und zwei zweite Plätze erreichte. Ebenfalls auf das Siegerpodest schaffte es Maximilian Ribeiro-Müller (GER-1263) vom Stuttgarter Segelclub mit dem 3. Rang.

Auch Emil Zmarz (GER-9766) von SMYV Böblingen konnte einen tollen 9.Platz ersegeln.

Seeputzede am Oberen See mit dem SMYV

Am Samstag den 6.April fanden sich einige Mitglieder des SMYV zur Stadtputzede Böblingen ein, klar war das Ziel den Oberen See und dabei vor Allem die Uferzone sauberer zu bekommen. Ganz nebenbei wollten wir natürlich auch die Vereinsfarben hoch zu halten um Präsenz in "unserem Revier" zu belegen.

Treff am MorgenTreff am MorgenDas Wetter zeigte sich von seiner schönen Seite, zwar wehte ein kühler Wind aber dennoch fanden sich insgesamt 150 fleißige Müllsammler ein die am Ende des Vormittags immerhin 8 Kubikmeter Müll einsammelten!

 gut eingepacktgut eingepackt

Im Bereich der Seen konnten wir wieder einmal feststellen dass Rauchen nicht nur die Gesundheit gefährdet sondern vor Allem auch eine Riesensauerei auf dem Boden darstellt, unsere Tüten waren voll von den Kippenstummeln, viel gepickt aber wenig Ertrag. Die Zeit verging wie im Flug und am Ende trafen sich die SMYV-ler Familien Taubert, Welch und Löffler wie auch die anderen Teilnehmer am Bootshaus zum Abschlussvesper.

2.Training in Radolfzell bei den Opti's

Auch beim 2.Auftakttraining von Patrick Engelmann wurde wieder vorab das Wetter bestellt. Pünktlich zum Wochenende 30./31.März stellte sich wieder ein Hoch "Jana" über dem Bodensee ein, ein bisschen zu wenig Wind war die Folge aber es reichte dennoch aus um zum Beispiel die unterschiedlichsten Startsituationen ausgiebig durchzutesten. Generell hieß es wie immer sich anständig einzucremen, der Sonnenbrand war einem ansonsten gewiss.

LeihbootLeihboot

wie die Entenwie die EntenAuch in den Windpausen wurde ausreichende Aktivitäten gefunden so dass die Zeit wie im Flug verging und dafür die Segel optimal eingestellt wurden. Auch im letzten Eck des See's hier in Radolfzell stellte sich Sonntag nachmittags nochmals der WWind ein so dass auch das Segeln am Wochenende nicht zu kurz kam.

ohne Mampf kein Kampfohne Mampf kein Kampfdoch noch Winddoch noch Wind

Jahreshauptversammlung beim SMYV

Am Sonntag den 24.März wurde zur Hauptversammlung der Segler gerufen und zahlreiche Mitglieder fanden um 17 Uhr den Weg ins Vereinsheim. Nach der üblichen akademischen Viertelstunde begrüßte der 1.Vorsitzende Uwe Fischer die Anwesenden und vollführte mit Allen einen kleinen Spaziergang durch das vergangene Jahr mit allen Highlights wie das An- und Absegeln, den Zinnteller, aber auch Events wie die Herbstwanderung oder den Adventskaffee. Hierbei dankte er allen Beteiligten und Unterstützern ohne deren Einsatz die Aktivitäten nicht möglich wären. 

Aber auch in die Zukunft legte Uwe seinen Blick, in aller Munde ist inzwischen die Kündigung der Naturfreunde aus dem Erdgeschoß des Bootshauses inkl. des Wirtes. Laut der Stadt soll der Wirt allerdings wieder Anfang April für dieses Jahr erneut seine Pforten öffnen, unsere Verhandlungen bezüglich der weiteren Pacht und somit des Verbleibens im Vereinsheim stehen aktuell unter einem guten Stern sind allerdings noch nicht in trockenen Tüchern. Sobald sich hier etwas Neues ergibt werden die Mitglieder natürlich sofort informiert.

Zum Abschluss wurden noch die Ehrungen durchgeführt, unter Anderem hatte unser Regattaleiter Pit Lenhard sein 40-jähriges Jubiläum im Verein, herzlichen Glückwunsch!

40 Jahre SMYV40 Jahre SMYV

Anschließend wurden die Berichte der Ressortleiter verlesen, Segelobmann Martin Taubert lieferte einen Bericht zu den Booten und den letztjährigen Regatten, Jugendleiter Uwe Löffler freute sich über die aktive Vereins- sowie Regattenbeteiligung einiger Kids was sich auch sehr offensichtlich im OPTI-Jahrbuch niederschlug, wie aber auch schon bei der Jugendversammlung warnte er vor dem Mitgliederschwund bzw. fehlendem Nachwuchs und forderte zu gemeinsamen Anstrengungen bei den Thema auf. Die Motorbootobfrau Andrea Felber-Fischer legte ihren Abschlussbericht ohne besondere Ereignisse vor und wies zugleich auf die endende Obfrauschaft hin die Sie gerne an ihren Sohn Sven weitergeben wollte. Zu guter Letzt konnte noch die Schatzmeisterin Sabine Taubert auf einen ordentlichen Kassenbericht verweisen der auch bei der Kassenprüfung ein Entzücken aufgrund der sauberen Führung auslöste.

Segelobmann MartinSegelobmann MartinJugendleiter UweJugendleiter UweSchatzmeisterin SabineSchatzmeisterin Sabine

 

Nach den Berichten wurde die Kasse sowie die Vorstandschaft entlastet, Die anschließenden Wahlen brachten keine Überraschung, wie gewünscht wurde Sven Fischer ohne Gegenkandidat und Gegenstimme zum Nachfolger der abgetretenen Andrea gewählt, die weiteren Posten wie die 2. Vorsitzende Renate Schill sowie die Schriftführerin Christel Enderle-Zweygart wurden ebenfalls ohne Gegenstimme wiedergewählt. Da sich bereits letztes Jahr etwas im Bereich der Datenschutzverordnung geändert hatte wurde uns hierüber von Martin Taubert einiges erläutert und erklärt, er hatte sich vorab entsprechend informiert, vielen Dank.

Datenschutz mit MartinDatenschutz mit Martin

Bei der Versammlung gab es keine weiteren Punkte so dass sie nach ca. zwei Stunden wieder beendet werden konnte, im Vereinsheim wurde allerdings noch einige Zeit weiter geklönt.

der Vorstand 2019 grüßtder Vorstand 2019 grüßt

Saisonbeginn am Bodensee

Kaum wird es am Jahresbeginn schönes Wetter tümmeln sich wieder die Segler auf den verschiedensten Seen. Patrick Engelmann hatte seine Fördergruppe zum Saisonauftakt an den Bodensee, genauer gesagt nach Langenargen geladen um wieder gemeinsam die Saison der Opti's einzuläuten.

passt allespasst allesda stehen sieda stehen sie

Der Wettergott war allen hold und bei schönstem Frühlingswetter konnten am Wochenende 16./17.März gemeinsam die Boote aufgebaut und überprüft werden. Nachdem es vormittags noch Sturmvorwarnung anzeigte lies am Nachmittag der Wind ein wenig nach und es ging raus zum Segeln. Herrliche Wellen waren noch vorhanden und der Wind gab sich ebenfalls die größte Mühe der angereisten Schar etwas zu bieten.

auch Spiele kamen nicht zu kurzauch Spiele kamen nicht zu kurzschöne Segelbedingungenschöne Segelbedingungen

Auch am folgenden Sonntag konnte noch ausgiebig gesegelt und getestet werden, ein äußerst gelungener Auftakt in die Segelsaison!

Skiausfahrt Ofterschwang

Natürlich haben wir auch dieses Jahr wieder an einer eaasy-sports-Busausfahrt ins Allgäu teilgenommen, auch dieses Mal war am 24.Februar Ofterschwang unser Ziel.

Wie gewohnt ging es morgens um 6 Uhr (gäääähn) mit dem Bus ab Schönaich los, nach einer kurzweiligen Fahrt kamen wir knappe 3 Stunden später in Ofterschwang an. Bei herrlichem Kaiserwetter begann der Skitag allerdings erst mit Warten am Lift, gegen später hatten sich die Menschenmassen aber zum Glück gut über die verschiedenen Strecken verteilt.

schön!schön!abwärtsabwärts

 

Die Strecken waren gut präpariert was bei den "warmen Bedingungen" gar nicht so einfach schien, natürlich wurde es ab Mittag  langsam etwas sulziger was dem Schneespaß allerdings keinen Abbruch brachte.

Zwischendurch trafen wir uns zum Essen auf der Hütte "Alpen Blässe", da wir uns allesamt gut eingecremt hatten behielten auch wir unsere Blässe und bekamen keinen Sonnenbrand ;-)

MahlzeitMahlzeitSpaß im SchneeSpaß im Schnee

 

Nach dem gelungenen Skitag gab es zum Abschluss wie gewohnt die Apres Ski-Party, natürlich war auch wie immer Anton mit seiner Frau vor Ort und verköstigten uns mit Wurst und Käse, lecker. Am Ende ging es dann doch wieder in Richtung Heimat, ein klasse Tag neigte sich dem Ende.

Prost :-)Prost :-)

Fackellauf

Auch dieses Jahr haben wir uns am 25.Januar zu unserer jährlichen Fackelwanderung getroffen, 13 Mitglieder fanden sich ab ca. 17 Uhr mit Fackeln bewaffnet am Ochsentrog in Böblingen ein und wollten gemeinsam der Kälte trotzen um den bereits gewohnten Naturlehrpfad beleuchtet abzustapfen. 

los.....los.....… geht ...… geht ...… es… es

Bei Einbruch der Dunkelheit ging es dann bei einsetzendem Schneefall los. Die Fackeln wurden entzündet und die Gruppe setzte sich in Bewegung. Bei kurzweiligen Gesprächen verging wie immer die Zeit wie im Flug, Poldi sorgte zwischendurch für Verwirrung da er plötzlich nicht mehr auffindbar war. Heike machte sich auf die Suche und konnte ihn kurz darauf am Schlittenhang wieder einfangen. Durch die schneebedeckte Landschaft wurde es eigentlich nie so richtig dunkel, eine traumhafte Wanderung durch den winterlichen Wald.

 AbschlussritualAbschlussritualSchnee setzt einSchnee setzt einkurze Rastkurze Rast

 

Am Ende fanden wir uns am Parkplatz wieder ein und nachdem die Fackeln herunter-gebrannt waren führte unser Weg schnurstracks zum Vereinsheim wo bereits Yvonne und Albi mit leckeren Spaghetti Bolognese auf uns warteten.

Wieder ein gelungener Abend beim SMYV.

Jugend Nikolausfeier

gespanntes Wartengespanntes WartenAuch dieses Jahr wurde am Freitag den 7.Dezember zur Jugend-Nikolausfeier eingeladen. Im warmen und weihnachtlich geschmückten Vereinsheim trafen sich die Kinder und Eltern in froher Erwartung ob tatsächlich der Nikolaus aus dem hohen Norden kommen würde.

 

 

 

 

 

Wie immer wurden die unterschiedlichsten Anlockungsversuche unternommen und tatsächlich, nachdem einige weihnachtliche Lieder angestimmt wurden klopfte es an der Türe und der Nikolaus trat herein.

PatrickPatrick LaurinLaurin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FabianFabianAnnikaAnnikaJannikJannik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EmilEmil

TobiasTobias

FynnFynn

 

Natürlich hatte er auch dieses Mal für die anwesenden Kinder kleine Geschenke dabei und freute sich auch über die Gedichte und anderen Darbietungen der Kinder. Zufrieden zog der Nikolaus nachdem er Jedem ein paar Zeilen mit auf den Weg gegeben hatte weiter nicht ohne zu verkünden bestimmt auch wieder nächstes Jahr den Weg ins Vereinsheim zu finden.

Aber auch nach seinem Besuch wurde noch lange zusammengesessen und bis in den späten Abend geklönt.

Adventskaffee

Auch dieses Jahr wurde ins prächtig geschmückt Vereinsheim zum Adventskaffee eingeladen und die Mitglieder fanden sich zahlreich ein so dass es proppenvoll wurde.

Uwe Fischer freute sich am Anfang des Adventskaffee's mehreren Mitgliedern für ihre treuen Dienste um den Verein eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

 

Bei der Veranstaltung wurde wie immer allerlei geboten, Christel gab eine weihnachtliche Geschichte zum Besten und auch Martin zauberte wieder auf seiner Geige verschiedene Melodien, manchmal ging es sogar mit ihm durch und er spielte einfach fröhlich drauf los.
Natürlich konnten die anwesenden Mitglieder ihre Gesangskünste dabei ebenfalls unter Beweis stellen so dass trotz der außerhalb warmen Witterung eine gewiss weihnachtliche Stimmung aufkam.

Kaffee und jede Menge leckerer Kuchen rundete die ganze Sache ab, erst gegen Abend leerte sich wieder das Vereinsheim und ich denke die Anwesenden waren ebenso zufrieden wie der Schreiber der Zeilen denn ich fand es eine sehr gelungene Veranstaltung.

Absegeln beim SMYV am Feiertag

Am Feiertag den  3. Oktober 2018, war es wieder soweit, die Segelsaison neigt sich dem Ende zu und der SMYV Böblingen veranstaltete sein traditionelles Absegeln auf dem Oberen See in Böblingen. Nachdem wir das ganze Jahr über auf vielen Segelrevieren in ganz Deutschland, Österreich, Slowenien und Italien regattatechnisch unterwegs waren, fand am "Feiertags"-Mittwoch der seglerische Jahresabschluss des Vereins statt.

Entgegen allen Wetterprognosen gestaltete sich der Tag herrlich, bei bewölktem Himmel wurden zunächst ab 10 Uhr die Boote aufgebaut und im Anschluss wurden gemütlich Weißwurst mit Brezeln geschmaust. Rechtzeitig zur Steuermannsbesprechung lugte gegen Mittag die Sonne hervor und der Wind stellte sich ein, somit konnte Wettfahrtleiter Pit Lenard gemeinsam mit dem 1.Vorsitzenden Uwe Fischer die Segler auf den See schicken.

Insgesamt fanden sich diesmal 11 Boote ein, davon 2 Optimisten die wieder separat gewertet wurden da ihr Yardstick ansonsten den Sieg auf unserem See fast schon garantiert. Leider nahmen diesmal nur zwei Jungs teil, nach hartem Fight über 3 Runden konnte sich am Ende Fynn Löffler mit seiner "Fishbone" vor Emil Zmarz auf der "Schnarchschachtel" über die Ziellinie schieben und den Sieg einheimsen.

Die weiteren Bootsklassen segelten diesmal 5 Runden bis auf dem abgesteckten Kurs um den See. Damit jeder die gleichen Gewinnchancen hat, wird im Yardstick, das bedeutet die Verrechnung einer bootsabhängigen Bewertungszahl, gewertet, so hat auch ein recht schwerfälliges Boot die Möglichkeit, am Schluss den Gesamtsieg einzufahren. 

Auch diesmal konnte Sven Fischer souverän auf seinem Standard Laser den Sieg einfahren, überraschend gefolgt von Fabian Marx der diesmal seinen Opti gegen einen Laser 4.7 getauscht hatte und ohne große Vorbereitung sich super zurecht fand. Den 3.Platz konnte sich sein Vater Dieter Marx auf einem Standard Laser sichern, Jonas Tiedemann sicherte sich ebenfalls auf einem Standard Laser den 4.Platz. Als erstes Zwei-Mann-Boot fanden sich Benno Meyer und Patrick Friess auf ihrem 420er als Fünfter im Ziel ein, gefolgt von Bartosz Zmarz der sich mit der Mono anfreunden konnte und damit gut durchs Rennen kam und den 6.Platz belegte. Als nächstes Zwei-Mann/Frau-Boot konnten sich Steffi Neke-Löffler und Martin Taubert auf einem 470er den siebten Platz sichern. Auch Albi Friess und Jörg Meyer starteten dieses mal wieder auf ihrer Alezan und belegten dabei den 8.Platz noch vor Laurin Truckenbrodt der mit seinem Laser 4.7 teilnahm.

Nach der Wettfahrt und dem Abbau der Boote fanden sich die Mitglieder zur Siegerehrung bei Kaffee und Kuchen ein und waren sich am Schluss einig:

Die TeilnehmerDie Teilnehmer

Wieder einmal ein gelungener Tag beim SMYV !
Endergebnis Absegeln 2108Endergebnis Absegeln 2108